TP-Link TL-SG2218 Jetstream 16-Port Gigabit Smart Switch mit 2x SFP

Beschreibung

Der TP-Link TL-SG2218 JetStream Switch bietet 16 Gigabit-LAN-Ports und 2 Gigabit-SFP-Ports zur Erweiterung Ihres Netzwerks. Mit QoS, Sicherheitsfunktionen und umfangreichen L2+ Management Features wie statischem Routing ist dies ein perfekter Managed Switch für professionelle Netzwerke.
Eigenschaften TP-Link TL-SG2218:
Verwaltung über das Omada SDN Cloud-Portal
16 Gigabit-Ethernet-Ports
2 Gigabit-SFP-Ports
Bandbreite: 36 Gbit/s
L2+-Funktionalitäten, IPv6-Unterstützung
Umfassende Netzwerksicherheit
Portspiegelung, VLAN und QoS
Lüfterlos und Rack-montierbar

16-Port-Gigabit-Switch
Der TP-Link TL-SG2218 ist ein Gigabit-Switch mit 16 Gigabit-LAN-Ports, an den Sie Netzwerkgeräte anschließen können. Denken Sie zum Beispiel an Computer, IP-Kameras, Access Points und VoIP-Telefone. Zusätzlich ist der Switch mit 2 Gigabit SFP Ports für Glasfaserverbindungen ausgestattet. Die Bandbreite dieses TP-Link-Switch beträgt 36 Gbps mit einer Weiterleitungsrate von 26,78 Mpps.

Kompatibel mit Omada SDN
HEs ist möglich, den TP-Link TL-SG2218-Switch über das Omada SDN Cloud-Portal mit der Omada SDN-Firmware aus der Ferne zu verwalten. Über ein übersichtliches Dashboard haben Sie Einblick in den Status des Netzwerks und können unter anderem Einstellungen ändern und Probleme erkennen. Da das Netzwerk über die Cloud von verschiedenen Standorten verwaltet werden kann, spart dies viel Zeit und Kosten. Wenn Sie auch andere Geräte mit Omada SDN-Unterstützung verwenden, können Sie Ihr gesamtes Netzwerk über diese Plattform verwalten. Dafür benötigen Sie lediglich einen lokalen Hardware-Controller (TP-Link Omada SDN OC200) oder Software-Controller.

Omada SDN ist über Ihren Webbrowser oder über die Omada-App für iOS und Android verfügbar.



L2+-Funktionalitäten
Dieser TP-Link-Switch unterstützt eine Reihe von L2+-Funktionen, darunter 802.1Q VLAN, Port Mirroring, Link Aggregation Control Protocol und 802.3x Flow Control. Es gibt auch Funktionen, um unnötigen Datenverkehr zu verhindern, wie zum Beispiel IGMP Snooping. DerDiese Funktion stellt sicher, dass ein Multicast-Stream nur an die richtigen Geräte weitergeleitet wird.

IGMP-Drosselung und -Filterung verhindern, dass ein Stream an nicht autorisierte Geräte geht. Sie können dies pro Port festlegen. Statisches Routing ist eine einfache Möglichkeit, das Netzwerk zu segmentieren und den Datenverkehr effizient durch den Switch zu leiten. Einige L3- und ISP-Funktionen sind nur verfügbar, wenn der Switch eigenständig und nicht als Teil eines Omada-SDN-Netzwerks verwendet wird.

Umfassende Netzwerksicherheit
Ihr Netzwerk ist mit einem TP-Link TL-SG2218 gut gesichert. Der Switch wendet beispielsweise Funktionen wie IP-MAC Port Binding, Port Security, DoS Defend und DHCP Snooping an. Die Funktion Access Control Lists (ACL, L2 bis L4) schützt Ihre Netzwerkdaten, indem sie Pakete basierend auf MAC-Adresse, IP-Adresse, TCP/UDP-Ports und VLAN-ID blockiert. Darüber hinaus unterstützt der Switch die 802.1X-Authentifizierung, die Netzwerkbenutzer über entfernte Radius-Server identifiziert. Männer kerhält nur Zugriff auf das interne Netzwerk, wenn gültige Benutzeranmeldeinformationen bereitgestellt werden.

Servicequalität
Dieser Switch unterstützt Quality of Service (QoS), wodurch Sie bestimmte Datenströme unter anderem basierend auf IP-Adresse, MAC-Adresse, TCP-Portnummer und UDP-Portnummer priorisieren können. Wenn Sie beispielsweise Video- und Sprachanwendungen den Vorrang geben, ist eine stabile Verbindung für diese wichtigen Daten garantiert. Wenn die Bandbreite niedrig ist, haben diese Anwendungen Vorrang vor den anderen. So wird verhindert, dass ein Telefongespräch unterbrochen wird und Videobilder nicht ruckeln.

Verwaltung über GUI oder CLI
Wenn Sie diesen TP-Link-Switch nicht über Omada SDN verwalten möchten, können Sie sich für eine eigenständige Verwaltung entscheiden. Anschließend verwalten Sie den Switch über die webbasierte GUI (Graphical User Interface), das CLI (Command Line Interface), SNMP oder RMON. Behalten Sie den Datenverkehr im Auge oder sehen Sie sich den Status pro Port an.

Packungsinhalt
TP-Link TL-SG2218 Jetstream-Schalter
Stromkabel
Rack-Montage-Kit
RuBärenfuß
Schnellinstallationsanleitung
Produkt Form

Der TP-Link TL-SG2218 JetStream Switch bietet 16 Gigabit-LAN-Ports und 2 Gigabit-SFP-Ports zur Erweiterung Ihres Netzwerks. Mit QoS, Sicherheitsfunktionen und umfangreichen... Lesen Sie mehr

SKU: wfs-71238
Barcode: 6935364006419

Benötigen Sie eine größere Menge als verfügbar?
Angebot anfordern!

2 auf Lager

€141,01 Inkl. MwSt

  • Nicht auf Lager? Fordern Sie ein Angebot an oder kontaktieren Sie unseren Kundenservice
  • Sofortige Bestellung und sofortige Lieferung. Keine Mindestabnahme- oder Bestellanforderungen
  • Livechat-Support während der Bürozeiten und E-Mail-Antwort innerhalb von 24 Stunden

Beschreibung

Der TP-Link TL-SG2218 JetStream Switch bietet 16 Gigabit-LAN-Ports und 2 Gigabit-SFP-Ports zur Erweiterung Ihres Netzwerks. Mit QoS, Sicherheitsfunktionen und umfangreichen L2+ Management Features wie statischem Routing ist dies ein perfekter Managed Switch für professionelle Netzwerke.
Eigenschaften TP-Link TL-SG2218:
Verwaltung über das Omada SDN Cloud-Portal
16 Gigabit-Ethernet-Ports
2 Gigabit-SFP-Ports
Bandbreite: 36 Gbit/s
L2+-Funktionalitäten, IPv6-Unterstützung
Umfassende Netzwerksicherheit
Portspiegelung, VLAN und QoS
Lüfterlos und Rack-montierbar

16-Port-Gigabit-Switch
Der TP-Link TL-SG2218 ist ein Gigabit-Switch mit 16 Gigabit-LAN-Ports, an den Sie Netzwerkgeräte anschließen können. Denken Sie zum Beispiel an Computer, IP-Kameras, Access Points und VoIP-Telefone. Zusätzlich ist der Switch mit 2 Gigabit SFP Ports für Glasfaserverbindungen ausgestattet. Die Bandbreite dieses TP-Link-Switch beträgt 36 Gbps mit einer Weiterleitungsrate von 26,78 Mpps.

Kompatibel mit Omada SDN
HEs ist möglich, den TP-Link TL-SG2218-Switch über das Omada SDN Cloud-Portal mit der Omada SDN-Firmware aus der Ferne zu verwalten. Über ein übersichtliches Dashboard haben Sie Einblick in den Status des Netzwerks und können unter anderem Einstellungen ändern und Probleme erkennen. Da das Netzwerk über die Cloud von verschiedenen Standorten verwaltet werden kann, spart dies viel Zeit und Kosten. Wenn Sie auch andere Geräte mit Omada SDN-Unterstützung verwenden, können Sie Ihr gesamtes Netzwerk über diese Plattform verwalten. Dafür benötigen Sie lediglich einen lokalen Hardware-Controller (TP-Link Omada SDN OC200) oder Software-Controller.

Omada SDN ist über Ihren Webbrowser oder über die Omada-App für iOS und Android verfügbar.



L2+-Funktionalitäten
Dieser TP-Link-Switch unterstützt eine Reihe von L2+-Funktionen, darunter 802.1Q VLAN, Port Mirroring, Link Aggregation Control Protocol und 802.3x Flow Control. Es gibt auch Funktionen, um unnötigen Datenverkehr zu verhindern, wie zum Beispiel IGMP Snooping. DerDiese Funktion stellt sicher, dass ein Multicast-Stream nur an die richtigen Geräte weitergeleitet wird.

IGMP-Drosselung und -Filterung verhindern, dass ein Stream an nicht autorisierte Geräte geht. Sie können dies pro Port festlegen. Statisches Routing ist eine einfache Möglichkeit, das Netzwerk zu segmentieren und den Datenverkehr effizient durch den Switch zu leiten. Einige L3- und ISP-Funktionen sind nur verfügbar, wenn der Switch eigenständig und nicht als Teil eines Omada-SDN-Netzwerks verwendet wird.

Umfassende Netzwerksicherheit
Ihr Netzwerk ist mit einem TP-Link TL-SG2218 gut gesichert. Der Switch wendet beispielsweise Funktionen wie IP-MAC Port Binding, Port Security, DoS Defend und DHCP Snooping an. Die Funktion Access Control Lists (ACL, L2 bis L4) schützt Ihre Netzwerkdaten, indem sie Pakete basierend auf MAC-Adresse, IP-Adresse, TCP/UDP-Ports und VLAN-ID blockiert. Darüber hinaus unterstützt der Switch die 802.1X-Authentifizierung, die Netzwerkbenutzer über entfernte Radius-Server identifiziert. Männer kerhält nur Zugriff auf das interne Netzwerk, wenn gültige Benutzeranmeldeinformationen bereitgestellt werden.

Servicequalität
Dieser Switch unterstützt Quality of Service (QoS), wodurch Sie bestimmte Datenströme unter anderem basierend auf IP-Adresse, MAC-Adresse, TCP-Portnummer und UDP-Portnummer priorisieren können. Wenn Sie beispielsweise Video- und Sprachanwendungen den Vorrang geben, ist eine stabile Verbindung für diese wichtigen Daten garantiert. Wenn die Bandbreite niedrig ist, haben diese Anwendungen Vorrang vor den anderen. So wird verhindert, dass ein Telefongespräch unterbrochen wird und Videobilder nicht ruckeln.

Verwaltung über GUI oder CLI
Wenn Sie diesen TP-Link-Switch nicht über Omada SDN verwalten möchten, können Sie sich für eine eigenständige Verwaltung entscheiden. Anschließend verwalten Sie den Switch über die webbasierte GUI (Graphical User Interface), das CLI (Command Line Interface), SNMP oder RMON. Behalten Sie den Datenverkehr im Auge oder sehen Sie sich den Status pro Port an.

Packungsinhalt
TP-Link TL-SG2218 Jetstream-Schalter
Stromkabel
Rack-Montage-Kit
RuBärenfuß
Schnellinstallationsanleitung

Zuletzt angesehen

Blog posts

  • Elektrische Kinderautos mit Fernbedienung und Sanftanlauf

    , Von Charles Oko Ejim Elektrische Kinderautos mit Fernbedienung und Sanftanlauf

    Lesen Sie mehr 

Anmeldung

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

Sie haben noch kein Konto?
Konto erstellen